„Am Anfang war das Wort ...“, „Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne ...“, „Im Anfang schuf Gott Himmel und Erde ...“ – drei Beispiele für Anfänge in der Bibel und in der Poesie; drei kurze Zitate, die vom Aufbruch sprechen.


Jeder Tag ist ein neuer Anfang, jedes neue Vorhaben, jede neue Bekanntschaft, jede neue Erkenntnis!


Im Schulpastoral-Team haben wir uns Gedanken gemacht über biblische Figuren, die einen Aufbruch gewagt haben und die uns inspirieren.


Das Ergebnis lesen Sie bei den persönlichen Vorstellungen.

 

Und weil uns das Thema „Aufbruch“ so gefesselt hat, werden wir dieses neue Schuljahr unter das Motto „Am Anfang bleibt … Aufbruch!“ stellen und Anfänge bewusst markieren, Anfänge gestalten, neue Anfänge ermöglichen. Das geschieht in den Religiösen Schulwochen, bei Lehrerpastoral-Veranstaltungen, im Mentorat, in den Dekanaten und Pastoralen Räumen, an den erzbischöflichen Schulen und an einigen Orten mehr.

 

An all diesen Stellen möchten wir Sie unterstützen bei Ihren Startvorhaben und Ihnen darüber hinaus die Möglichkeit geben, Neues auszuprobieren. Auch unsere Kooperationspartner haben ihre Angebote unter dieses Motto gestellt, um zu zeigen, was es in den Jugendverbänden, an der Uni etc. Neues gibt.


Machen Sie sich ein Bild von den Angeboten, starten Sie mit etwas Neuem (oder etwas Bekanntem, was Neues in sich trägt) und nehmen Sie uns „in Anspruch“.


Wir freuen uns auf viele neue Begegnungen, denn: „Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne, der uns beschützt und der uns hilft, zu leben ... Der Weltgeist will nicht fesseln uns und engen, er will uns Stuf’ um Stufe heben, weiten“ (Hermann Hesse).

 

Ihre Abteilung Schulpastoral