Irgendwie bin ich immer davon ausgegangen, dass ich Gott, wenn ich ihm einmal begegne, „in Form“ einer Person antreffe. Das erschien mir naheliegend! Allerdings war in dem Moment, von dem ich überzeugt bin, dass ich da Gott begegnet bin, keine Person in meiner Nähe und es hat mir auch niemand von weit her etwas zugerufen… Der Ort meiner Begegnung mit Gott, „wimmelt“ normalerweise vor Menschen. Es war die Geburtskirche von Bethlehem, allerdings war die Kirche, oder zumindest dieser bestimmte Ort der Begegnung, zu der Zeit gerade relativ menschenleer. Nun könnte man sagen, dass die Geburtskirche bestimmt ein „klassischer“ Ort einer Begegnung mit Gott sein kann (wenn nicht in Israel, in Bethlehem, wo dann?), aber damit zu rechnen war aus meiner Sicht nicht; dafür bin ich dann doch zu realistisch, skeptisch…? In der Geburtskirche drängt es die Menschen natürlich schnell zu dem Bereich, an dem man die Geburt Jesu vermutet. Dorthin zog es mich allerdings zunächst nicht, sondern ich hatte mir Zeit genommen und schlenderte durch die Kirche und kam in den Seitenbereich, an dem der Ständer mit den Friedenslichtkerzen steht. Das Friedenslicht von Bethlehem! Ich bin Pfadfinderin, war Kuratin. Wie viele Jahre schon haben wir in unserem Stamm die Aussendung des Friedenslichts gefeiert. Wie viele Jahre habe ich die Geschichte erzählt vom Entzünden der Kerze in der Geburtskirche, dem Transport des Lichts im Flugzeug von Israel nach Wien und der Weiterverteilung von dort an die Pfadfinderstämme im deutschsprachigen Bereich und schließlich der Ankunft bei uns daheim… Das war immer schon eine schöne „Geschichte“; ich habe sie gern erzählt. Aber jetzt stand ich an diesem Ort, von dem dieses großartige Friedenssymbol ausgeht. Das war jetzt keine Geschichte mehr, die ich erzählte; ich war mitten drin und plötzlich war ich sicher: „dieser Moment ist ‚voll von Gott‘: dieser Moment geht weit über das hinaus, was ich jemals erfahren und erlebt habe, ich bin umgeben und erfasst von etwas Großem“. Und ich hatte so ein Gefühl, wie es vielleicht Mose hatte, als er sich vor dem brennenden Dornbusch die Schuhe ausgezogen hat. Ich hätte mir in dem Moment auch die Schuhe ausziehen können.