Erzbistum Paderborn/ Fachstelle Kunst, Foto: Ansgar Hoffmann
Erzbistum Paderborn/ Fachstelle Kunst, Foto: Ansgar Hoffmann

GOTIK - Der Paderborner Dom und die Baukultur des 13. Jahrhunderts in Europa

 

Dem Paderborner Dom begegnen – Ein Angebot für Studierende im Rahmen des Mentorats, der kirchlichen Begleitung für angehende Religionslehrerinnen und Religionslehrer im Erzbistum Paderborn.

 

Neben dem Ausdruck gelebten christlichen Glaubens ist der Paderborner Dom ein faszinierendes Kunstwerk und steinernes Zeugnis einer innovativen Baukultur des 13. Jahrhunderts, der Epoche der Gotik.

 

Die neue kunst- und kulturgeschichtliche Sonderausstellung GOTIK, die vom 21.09.2018 bis zum 13.01.2019 im Diözesanmuseum zu sehen sein wird, bietet die Chance, einen Einblick in diese länderübergreifende, faszinierende Epoche zu gewinnen. Exponate aus ganz Europa, darunter die ältesten erhaltenen Architekturzeichnungen, die sogenannten Reimser Palimpseste, bedeutende Bildhauerwerke wie der berühmte „Kopf mit der Binde“ des Naumburger Meisters, Baupläne herausragender Kathedralen, Preziosen der Goldschmiedekunst, Elfenbeinschnitzerei und Buchmalerei, aber auch 3D-Modelle beleuchten die ereignisreiche Zeit der Gotik.

Im Anschluss an eine Führung durch die Ausstellung, möchten wir uns dem Paderborner Dom direkt nähern: auf eine ganz persönliche, spirituelle Weise. Wie wirkt dieses im 13. Jahrhundert himmelwärts gebaute Gotteshaus heute auf mich? Wie begegne ich diesem prächtigen Bauwerk und Monument des gelebten christlichen Glaubens? 

 

Leitung: Dr. Heike Bee-Schroedter, Hans-Bodo Markus, Dr. Nils Petrat und Melina Sieker

Termine: 09.11.2018 und 16.11.2018

Jeweils 14.00 Uhr – 18.00 Uhr

Treffpunkt: vor dem Diözesanmuseum, Markt 17, 33098 Paderborn

Anmeldung: melina.sieker@erzbistum-paderborn.de

Anmeldefrist:  24.10.2018

Die Veranstaltung  (einschließlich Eintritt und Führung im Diözesanmuseum) ist kostenfrei.

ACHTUNG: Die Teilnehmerzahl ist jeweils auf 15 Personen begrenzt.